Agents

kotka gudmon: agents 2021 / director, performer
Hamburg

The virtual reality and augmented reality based performance 'Agents' is a suspenseful Quest for a responsible collective future, premiered end of August 2021 in Hamburg. Working cooperative in pairs, the audience will work-out strategies, maneuvers and decisions throughout the hybrid real-virtual adventure and test their belief in their own agency, in their own capacity to change the word for the better.

The performance is 'supported by Fonds Darstellende Künste with funds from the Federal Government Commissioner for Culture and the Media' and by the 'Dachverband freie darstellende Künste Hamburg with funds from the Ministry of Culture and Media of the Free and Hanseatic city of Hamburg'.

 

Kurzbeschreibung auf Deutsch

Spannungsvolle Entscheidungen für eine verantwortungsvolle, kollektive Zukunft, im Rahmen einer VR-AR Quest. "Agents" ist eine virtuell-reale partizipative Performance an der Schnittstelle von kollektiven Strategien, Handlungsfähigkeit und Glauben. Die entscheidende Frage lautet: was GLAUBST du, was du TUN kannst?

Die virtuell-reale, partizipative Performance “Agents” wird eine utopische Quest. In paralleler Gegenwart (virtuell und physisch) arbeiten die Zuschauer*innen in Paaren und erproben unter Zeitdruck unterschiedliche Handlungsstrategien, um Entscheidungen auszuhandeln. Auf theoretischer Ebene beschäftigt sich die Performance mit der Schnittstelle von Human Agency und Glauben: Agency als die Befähigung zum Tun, und der Glauben daran, dass eine gesellschaftliche Veränderung möglich ist für eine verantwortliche kollektive Zukunft, in der alle eine gleich wesentliche Rolle spielen. Ohne diese Überzeugung dominiert das lähmende Gefühl des Ausgeliefert-Seins oder die perspektivlose, spekulative Welterklärungen. Dagegen soll die Performance wirken, um die Zuschauer*innen an ihre Handlungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit zu erinnern.

Die Performance ist gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie ermöglicht durch die Förderung Produzieren unter Coronabedingungen des Dachverbands freie darstellende Künste Hamburg, im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien.

Dramaturg, Co-performer: Nathalie Giele
Music, Co-performer: Yvonne Dombrowski, Vincent Dombrowski
Augmented Reality: Marton Juhasz
Virtual Reality: Xorxor Studio